MENU
WER IST OH. WHAT A DAY?

Doris Himmelbauer ist eine multidisziplinär arbeitende Fotografin mit Sitz in London & Linz. Nach einigen Jahren als hauptberufliche Fotografin zog es sie 2014 nach London, wo sie erfolgreich ihren Master in Fine Art Photography an der Kingston University London absolvierte. Bereits 2010 gründete Doris “Oh. What A Day”. Seither dokumentiert sie Hochzeiten in den verschiedensten Ländern Europas und wird für ihren authentischen und fotojournalistischen Stil von Hochzeitsplanern und Brautleuten geschätzt.

Doris arbeitet mit renommierten Agenturen, Dienstleistern & Designern der Branche und erreicht auch international Anerkennung in Magazinen und Blogs wie Glamour UK, Braut & Bräutigam (AT, DE, CH) Aisle Perfect & Perfect Wedding Magazine (USA).

ICH

- ÜBER MICH -

2010 habe ich angefangen Hochzeiten zu fotografieren. Ich erinnere mich an meine ersten offiziellen Aufträge. Ich war aufgeregt, hochmotiviert und völlig ahnungslos. Ich stürzte einfach drauf los, hatte keinen einen Plan vom Ablauf, keine Zweitkamera. Was ich allerdings noch viel weniger hatte, war eine Vorstellung davon, welches Ausmaß an Verantwortung ich auf meine (damals noch sehr jungen) Schultern gelegt hatte. Glücklicherweise ging immer alles gut, meine Pärchen waren happy und ich wuchs sehr schnell in meine Hochzeits – Fotografen-Schuhe hinein. Mittlerweile habe ich die Erfahrung, ich weiß was eine Hochzeit mit sich bringt, wieviel Spaß sie macht, wie stressig sie sein kann und wieviel Feingefühl und Vorbereitung sie einfordert. Ich habe alle Vor- und Nachteile des Fotografendaseins in der Hochzeitswelt kennengelernt und glücklicherweise nie die Freude daran verloren.

Mittlerweile halte ich Feste zwischen österreichischer Tracht, weißen Traumkleidern und indischen Roben fest und feiere mit Pärchen verschiedenster Länder & Kulturen. Ob es eine Celebrity Hochzeit im Palace of Westminster, eine indische Trauung in der Toskana oder eine freie Zeremonie inmitten Englands Countryside ist, ich liebe es neue Orte zu erkunden, Menschen und Kulturen kennen zu lernen und Feste in allen Religionen und Konstellationen zu feiern – egal wie extravagant, schlicht, laut oder bunt die Hochzeiten sich gestalten!

CLOSE